Was passiert während einer Jin Shin Do® Session?


Während in einer Jin Shin Do® Session hält der Jin Shin Do® Akupressur Therapeut verschiedene Punktkombinationen. Dabei liegt der Klient vollständig bekleidet auf dem Rücken auf einer Behandlungsliege und lässt den Therapeuten wissen, wie viel Druck auf den einzelnen Punkten angenehm ist. Die Praxis zeigt hierbei, dass die Empfindlichkeit an einem Punkt meistens schnell nachlässt, sobald er berührt wird und durch ein angenehmes Gefühl der Entspannung ersetzt wird. Der Klient darf während einer Behandlung gerne seine Gefühle oder Emotionen mitteilen. Diese können möglicherweise während des Nachlassens von Spannung oder Stress empfunden werden, oder der Klient gibt sich ganz dem Gefühl der totalen Entspannung hin und verfällt eventuell in einen tiefen, erholsamen Schlaf.

Eine Session dauert normalerweise 1 bis 1,5 Stunden. Zuerst bewertet der Jin Shin Do® Therapeut die Spannung der verschiedenen Akupressurpunkte und erstellt mittels der Pulsdiagnose einen energetischen Befund. Danach hält er nacheinander verschiedene Lokalpunkte in den schmerzhaften, verspannten Bereichen zusammen mit den dazugehörigen Fernpunkten. Diese Fernpunkte helfen die Spannungen schneller, tiefer und angenehmer zu lösen. Die Punkte werden in der Regel zwischen 1 und 3 Minuten gehalten.

Jede Jin Shin Do® Session wird mir einer Jin Shin Do®-Schulter-Nacken-Entspannung und einer Fuß-Massage oder dem Halten einiger Punkte an den Füßen zum "Erden" abgeschlossen. Danach fühlt sich der Klient meistens entspannt und erfrischt. Im Allgemeinen hat sich die Spannung in den vorher angespannten Körperregionen verringert. Dieses Phänomen kann sich auch durch weitere Sessions verstärken und immer länger anhalten.

Eine Serie von Jin Shin Do® Behandlungen verbessert oft die Wahrnehmung des eigenen Körpers und Geistes. Gleichzeitig verringern sich zunehmend die muskulären Verspannungen oder Panzerungen an Schultern, Nacken, Brust, Zwerchfell, Bauch und Becken-Bereich, sowie den Armen und Beinen.

Das Zurückhalten von Gefühlen als Reaktion auf Stress oder Trauma führt häufig zu muskulären Verspannungen und ist somit oft ein Grund dafür, dass sich Panzerungen (nach Wilhelm Reich) in diesen Segmenten entwickeln. Diese begünstigen die Entstehung von Verklebungen zwischen den Faszien, wodurch die beteiligten Muskeln zunehmend unbeweglich und starr werden. Dadurch wird auch der Energiefluss durch die Meridiane behindert und gehemmt.

Die Jin Shin Do® Behandlungsmethode hilft dem Klienten, durch gezielten Druck an bestimmten Akupressurpunkten, wieder ein besseres Gefühl für den eigenen Körper und die verspannten Körperregionen zu bekommen. Gleichzeitig lernt der Klient selber aktiv die Spannungen zu lösen. Während dieses Entspannungsprozesses kann der Akupressur-therapeut dem Klienten vorschlagen sich auf den schmerzhaften oder verspannten Punkt zu konzentrieren und für alle Gefühle, Wörter oder Bilder offen zu sein, die ihm/ihr vielleicht in den Sinn kommen. Falls die Ursache für die Verspannung in einer Schutzreaktion auf ein Trauma oder ein Erlebnis liegt und unterdrückte, Gefühle hochkommen, während sich die Verspannungen lösen, hilft der Therapeut dem Klienten wieder zu angenehmen und behaglichen Gefühlen zurückzufinden.
Im Gegensatz zur geistigen Analyse und Auswertung von Gefühlen, hat der Klient so die Möglichkeit eine Erfahrung mit dem eigenen Körper zu machen. Viele Klienten, die Erfahrung mit verbaler Psychotherapie (Gesprächstherapie) gemacht haben, berichten, dass es "eine völlig neue Erfahrung ist, das Lösen von Spannungen und Emotionen bewusst im eigenen Körper zu spüren".